Champions League Finale: Madrid gegen Madrid

Samstag, 24.05.14

Das Finale in der Champions League bietet ein Novum: Zwei Vereine aus der gleichen Stadt stehen sich gegenüber, dadurch wird der wichtigste Team-Wettbewerb auf ein Stadtderby reduziert. Böse formuliert. Natürlich haben sowohl Real als auch Athletico Madrid den Einzug ins Finale mehr als verdient.

Ein bißchen Zeit für Statistiken für dieses große Finale in Lissabon, denn die beiden Vereine sind sich logischerweise schon sehr häufig begegnet: Real Madrid hat dabei 142-mal den Platz als Sieger verlassen, Athletico dagegen nur 65-mal. Schaut man sich den Direktvergleich der letzten 10 Spiele an wird der Unterschied noch deutlicher: Acht Siege für Real bei nur einem Unentschieden und einer Niederlage. Interessant aber: Der Sieg für Athletico und das Unentschieden waren genau die beiden letzten Matches.

Aber was heißt das alles schon in solch einem Finale wo es bei 0:0 beginnt und jeder Spieler bereit ist ans Limit zu gehen, die Uhren stehen komplett auf null. Und das sieht man auch bei den Quoten: Real Madrid ist zwar leicht favorisiert, die Quoten liegen aber je nach Wettanbieter zwischen knapp 2,0 bis zu 2,2. Und vielleicht ist das jetzt eine sehr deutsche Sicht auf das Spiel: Aber wie Real Madrid die Bayern vorgeführt hat, die bis zu diesem Halbfinale ja von fast jedem als das aktuell beste Team der Welt bezeichnet wurden, das war beeindruckend. Und auch wenn Athletico gegen Chelsea eine klasse Leistung gezeigt hat: Real Madrid sollte hier als Sieger vom Platz gehen. Und wann bekommt man schon mal solch eine Quote auf die Königlichen.

Der Tipp zum Wetten: Sieg Real Madrid nach 90 Minuten für Quote 2,20.

Ergebnis nach 90 Minuten: 1:1

Neue Plattform für Wettstrategien

Mittwoch, 23.04.14

Es gibt eine neue interessante Internet-Plattform für Sportwetter, die nicht einfach nur am Wochenende auf ihre Lieblingsmannschaften wetten wollen, sondern möglichst mit einer Strategie versuchen ihren Gewinn zu optimieren und langfristig in der Gewinnzone zu landen. Wie jeder Zocker wohl weiß erfordert das viel Disziplin und eben die richtige Taktik bei der Auswahl der Wetten.

Auf Tipstra geht es genau darum: Hier kann man nicht wetten, sondern man handelt praktisch mit Strategien zum Wetten. Dabei handelt es sich um eine Art Marktplatz: Wer der Meinung ist, eine erfolgreiche Strategie entdeckt zu haben kann diese hier präsentieren und den Erfolg messen lassen. Hierbei ist es nicht notwendig die Wetten tatsächlich zu tätigen, sondern nur seine Strategie in Form konkreter Wetten anzugeben und sich an den Ergebnissen messen zu lassen. Das hat den Vorteil, dass kluge und analytische Köpfe hier ihre Strategien anbieten können ohne selbst Geld einsetzen zu müssen. Auf der anderen Seite können Sportwetter von den angebotenen Strategien profitieren: Wenn jemandem eine Strategie gefällt kann er die aus dieser Strategie resultierenden nächsten Tipps gegen eine kleine Gebühr erkaufen. Was er dann damit macht bleibt natürlich seine Sache.

Der Anbieter von Strategien verdient Geld für jeden seiner Tipps, den die User kaufen. Das tun sie natürlich umso mehr als der Strategie-Anbieter in der Vergangenheit bewiesen hat, dass seine Tipps erfolgreich sind.

Eine innovative Idee, User mit wenig Zeit für umfassende eigene Analysen können sich hier Input kaufen, Leute die Spaß am umfangreichen Analysieren von Sportveranstaltungen haben oder sonstiges Know-How haben können dieses zu Geld machen.

Spannend wird die Beobachtung, welche Arten von Strategien hier am Ende die erfolgreichen sein werden, für die User dann auch bereit sind Geld auszugeben. Erwarten würde man wohl solche, wo jemand möglichst zahlenbasiert relativ zur Wahrscheinlichkeit gesehen hohe Quoten identifiziert. Oder Spezialisten, die sich entsprechendes Fachwissen für exotische Ligen und Sportarten angeeignet haben und diese sharen möchten. Gut ist natürlich die Erfolgskontrolle für die Strategien, denn dass gerade Sportwetter im Bezug auf Ehrlichkeit ihrer Wetterfolge es häufig nicht so genau mit der Wahrheit nehmen ist ja bekannt.

Köln gegen Bochum

Sonntag, 20.04.14

Der 1.FC Köln steht kurz vor dem Aufstieg in die Bundesliga: Mit einem Sieg am Ostermontag gegen den VFL Bochum kann man den Aufstieg perfekt machen. Und wer zweifelt daran? Vor der Saison hat man über eine halbe Million Ablöse für den Trainer Peter Stöger gezahlt und viele haben gesagt: Wie bescheuert sind die Kölner? Aber diese Investition war besser als jeder Euro in einen neuen Spieler. Wobei die Kölner auch eine sehr gute Mannschaft haben, sie stehen ja nicht umsonst klar an der Tabellenspitze.

Aber den 1.FC Köln zu trainieren ist eine Herkulesaufgabe, wenn man nicht so einen Heldenstatus wie Christoph Daum hat ist es fast unmöglich in diesem schwierigen Umfeld erfolgreich zu sein. Insofern ist die Leistung von Peter Stöger gar nicht hoch genug zu bewerten. Der Mann hat die Qualität und das Talent mit dem schwierigen Kölner Umfeld zurechtzukommen. Vielleicht passt die Wiener Mentalität irgendwie zu Köln, Toni Polster war ja auch in Köln erfolgreich.

Zurück zum Spiel: Die Kölner wollen unbedingt den Aufstieg bei einem Heimspiel klar machen. Na klar, denn eine Aufstiegsfeier in Köln, der Partystadt Deutschlands, ist mit Nichts zu vergleichen. Eine höhere Motivation kann es für die gesamte Mannschaft gar nicht geben, das zu erleben. Insofern werden die Kölner motiviert sein wie in einem WM-Finale, Bochum wird nicht den Hauch einer Chance haben an diesem Montag. Sowieso sind die Bochumer ja eigentlich auch schon gesichert. Selbst bei einer Niederlage steht man 9 Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz, 6 Punkte vor dem Relegationsplatz. Also kein Abstiegsendspiel für die Bochumer, wie man so gerne sagt.

Die Bochumer werden den Luxus erleben die besten Zuschauerplätze bei der Kölner Aufstiegsfeier zu haben und ein Spiel bei vermutlich sensationeller Atmosphäre. Es wird sicherlich ein toller Fussball-Abend, bei dem der 1.FC Köln gewinnen wird und den Aufstieg perfekt macht. Für alle Zocker gibt es dafür eine 1,40 auf den Sieg des 1.FC Köln!

Ergebnis: 3:1 für den 1.FC Köln

Ergebnis: Köln gewinnt 3:1