Wer wird Weltmeister 2014

Montag, 09.06.14

Nur noch wenige Tage bis zum wichtigsten Sportereignis der Welt: Der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Ganz Deutschland erhofft sich erneut den Titel, doch die Chancen sind schwer einzuschätzen. Der Ausfall von Reus ist traurig, aber hoffentlich nicht entscheidend, zumal Lukas Podolski gezeigt hat dass er in der Nationalmannschaft immer topfit ist und die Position zuletzt super ausgefüllt hat. Die Torwartfrage ist auch spannend, ist Neuer fit oder nicht? Er soll wohl spielen, aber mit Weidenfeller ist Deutschland hier auch für den Fall der Fälle bestens gerüstet.

Aber nicht nur Deutschland hat Verletzungspech: Bei den Franzosen fällt Weltfußballer Ribery aus. Doch wie zum Trotz fegten die „Blauen“ dann beim letzten Test die Nationalmannschaft von Jamaika mal eben mit 8:0 vom Platz. Ein echtes Ausrufungszeichen. Neben den Deutschen und den Franzosen sind aus Europa wohl nur noch die Spanier und die Italiener gefährlich, die sich in den letzten Testspielen zwar schön blamiert haben, doch was heißt das schon. Wenn es neben Deutschland eine Turniermannschaft gibt, die den Ergebnisfußball bei wichtigen Spielen perfektioniert spielt, dann sind das die Italiener. Für die Engländer wird es wohl wieder nichts geben, sie können einfach keine Turniere konstant spielen.

Doch: Wie allgemein bekannt ist konnte noch nie eine europäische Mannschaft in Südamerika Weltmeister werden. Logischerweise sind also Brasilien und Argentinien die Favoriten bei den Buchmachern. Bei www.sportwetten24.com – Der Sportwetten Vergleich im Internet – kann man die besten Quoten verschiedener Anbieter für WM-Wetten finden und zudem die ganzen Spezial- und Einzahlungsboni, die viele Anbieter bei solchen Turnieren anbieten. Und da findet man unter anderem diese Quoten für den Weltmeister 2014:

  • Brasilien 4,0
  • Argentinien 5,0
  • Deutschland 7.0
  • Spanien 7,5
  • Italien 26,0
  • Frankreich 26,0
  • England 29,0
  • Niederlande 34,0

Natürlich ist Brasilien der natürliche Favorit. Und sicher sind Argentinien, Deutschland und Spanien die erweiterten Favoriten auf den Titel. Aber zum Wetten sind sicherlich Mannschaften wie Italien oder Frankreich sehr interessant. Dafür soll hier an dieser Stelle aber keine Wettempfehlung abgegeben werden, vielleicht bietet sich eine Inplay-Wette an, nachdem jede Mannschaft einmal gespielt hat.

Petkovic gegen Halep

Mittwoch, 04.06.14

Wow, Andrea Petkovic hat es als erste Deutsche seit Steffi Graf im Jahr 1999 ins Halbfinale der French Open geschafft. Mit tollen kämpferischen Leistungen hat sie sich diese Chance aufs Finale verdient. Im Halbfinale trifft sie auf Simona Halep aus Rumänien, die bei den French Open 2014 bisher noch keinen Satz verloren hat.

Das wird ein sehr interessantes Duell im Halbfinale der Damen der French Open. Zu Andrea Petkovic: Die Deutsche war in den letzten Monaten und Jahren dauernd verletzt. Ihr Können hat sie vorher bereits gezeigt, hat bei Grand Slam-Turnieren oft die zweite Woche erreicht und auf WTA-Ebene diverse Turniere gewonnen. Ganz groß rausgekommen international ist sie bisher nicht, dafür fehlen große Siege. Bei diesem Turnier hat sie viele Matches knapp gewonnen, hat gekämpft und hat in den entscheidenden Momenten ihr druckvolles Spiel entfalten können. Gegen Errani war sie Außenseiterin und hat klar gewonnen, da hat Angriffstennis gegen Sandplatz-Defensive gewonnen.

Simona Halepist die Nr.4 der Welt und steht trotzdem auch zum ersten Mal im Halbfinale eines Grand Slam-Turnieres. Die bisherigen Matches waren beeindruckend. Sie zeigt keine Nerven, hat Offensivqualitäten auf Sand und ist defensiv stark.

Also zwei Spielerinnen „on fire“ im Halbfinale. Doch bei genauerem Hinsehen erkennt man wichtige Unterschieden: Beide können ähnlich druckvoll auf Sand spielen, vielleicht leichter Vorteil für Petkovic in guten Phasen, dauerhaft aber für Halep, die selten Schwächen zeigt. Das ist leider das Problem von Petkovic: Obwohl sie eine Kämpfernatur ist und oft in entscheidenden Momenten beste Leistungen zeigt, hat sie in fast allen Matches nervöse Phasen und verliert gerne auch mal 4 Spiele am Stück. Genau das passiert Simona Halep nicht. Sie scheint immun zu sein gegen Nervösität..

Und genau deswegen, weil wir hier ein Halbfinale bei den French Open haben und kein Hallenturnier in Darmstadt, wird Simona Halep dieses Spiel sicher gewinnen. Die Quote für einen Sieg von Halep: 1,32.

Ergebnis: Halep gewinnt in 2 Sätzen

Monfils gegen Struff

Mittwoch, 28.05.14

Am Donnerstag der ersten Woche bei den French Open trifft der Deutsche Jan-Lennard Struff auf Gael Monfils. Der Franzose ist natürlich favorisiert, doch auch Struff konnte in den letzten Wochen mit guten Ergebnissen auf Sand überzeugen. In München scheiterte Struff im Halbfinale gegen Fognini, in Heilbronn konnte er anschließend ein Turnier außerhalb der ATP-Serien gewinnen. Im ersten Match in Paris bezwang er als klarer Favorit den an Möglichkeiten begrenzten Albano Olivetti für Quote 1,17. Struff ist also ganz gut in Form, doch Monfils spielt in einer anderen Liga und wird dieses Spiel gewinnen.

Gael Monfils, oft ein Wanderer zwischen Genie und Wahnsinn, er macht gerne mal auf Show wenn er sich von seinem Gegner nicht genug gefordert fühlt und ist zudem verletzungsanfällig. Doch wenn er konzentriert ist und fit dann gehört er zur absoluten Weltelite. Und als Franzose ist er bei diesem Heim-Grand-Slam natürlich „on fire“. In seinem ersten Spiel bezwang er einen starken Vitor Hanescu, erneut nicht ohne Unkonzentriertheiten. Doch wenn es darauf ankam war Monfils da, ließ seine Klasse aufblitzen uns siegte am Ende sicher mit 6:2, 4:6, 6:4 und 6:2. Immer wenn es darauf ankam war er da.

Monfils gewinnt sicherlich keine Fleiß-Preise wie vielleicht Struff, er spielt nur da wo er „Bock“ hat, nimmt wohl auch Rücksicht auf seine Gesundheit. Doch diese French Open sind das Turnier, wo er glänzen möchte. Und er scheint fit zu sein. Unter diesen Vorraussetzungen kann Struff, bei allem Respekt für seine tolle Entwicklung, keine Chance haben gegen Gael Monfils hier in Paris.

Klare Ansage: Monfils gewinnt gegen Struff für Quote 1,30.

Ergebnis: Monfils gewinnt in 3 Sätzen.