Görges gegen Garbine Muguruza

Donnerstag, 12.04.12

Hier ein echter aber sicherlich guter Lastminute-Tipp im Tennis: Julia Görges spielt heute Nachmittag beim WTA-Turnier in Barcelona gegen die talentierte 19-jährige Spanierin Blanco Garbine Muguruza. Diese hat kürzlich auf sich aufmerksam gemacht als sie in Miami als klare Außenseiterin die favorisierten Spielerinnen Vera Zvonareva und Flavia Pennetta schlagen konnte, bevor sie gegen die spätere Siegerin Agnieszka Radwanska chancenlos war. Ein starker im Prinzip erster Auftritt der jungen Dame auf WTA-Ebene, den sie hier in barcelona mit einem Erstrundensieg gegen ihre Landsfrau Parra-Santonja bestätigen konnte mit einem Zweisatzsieg. Diese zu schlagen ist jedoch aktuell keine wirkliche Kunst, bei den Sportwetten war Garbine Muguruza auch bereits deutlich favorisiert.
Doch mit Julia Görges trifft die junge Spanierin heute auf ein anderes Kaliber: Die Deutsche, die sich in den letzten 2 Jahren so toll entwickelt hat (aktuell Platz 16 in der Weltrangliste) und die besonders gerne und gut auf Sandplätzen spielt dürfte nicht zuletzt wegen dem Belag hier eine Nummer zu groß sein für die Spanierin. Auch wenn spanische Tennisspieler und -spielerinnen meist auch gut auf Sand sind, Julia Görges ist hier einfach eine zu hohe Hausnummer. In der ersten Runde kam sie bereits gut in Schwung als sie die Französin Rezai mit 6:4 und 6:0 vom Platz fegte. Grundsätzlich hat sie in diesem Jahr nur gegen echte Top-Spielerinnen verloren, sie scheint gut gerüstet zu sein für die Sandplatz-Saison und wird sich hier in der zweiten Runde nicht von der unerfahrenen Blanco Garbine Muguruza aus dem Turnier werfen lassen. Klare Ansage: Sieg Julia Görges für Quote 1,35.

Ergebnis: Julia Görges gewinnt 2:1

1.FC Köln gegen Werder Bremen

Freitag, 06.04.12

Überraschenderweise sitzt Solbakken in Köln noch auf der Bank, nach der Niederlage der Kölner letzte Woche in Augsburg hat ganz Fussball-Deutschland mit der Entlassungt des Trainers gerechnet, aber beim FC Köln hat man auch in dieser Hinsicht mal wieder überrascht und am Trainer festgehalten. Doch dieses Heimspiel gegen Werder Bremen dürfte die letzte Chance für Solbakken sein und auch für den ganzen FC, den das Restprogramm ist verdammt schwer: Neben den Derbys gegen Leverkusen und Mönchengladbach, bei denen die Kölner immer schlecht aussehen, steht am letzten Spieltag noch ein Heimspiel gegen Bayern München an, die vielleicht dann noch punkten müssen um Meister zu werden. Wo also will der FC sich noch die dringen benötigten Punkte holen wenn nicht an diesem Spieltag zu Hause gegen Werder Bremen, die auch ziemlich schwach auftreten in der letzten Zeit?

Beide Mannschaften konnten in den letzten 10 Begegnungen nur zweimal siegen, aber zumindest den Kölnern dürfte ein Unentschieden zu wenig sein. Den Ernst der Lage hat man in Köln wohl erkannt, für den FC ist das hier ein echtes Endspiel. Und Werder Bremen scheint derzeit eigentlich nicht in der Lage zu sein ein solches Match gegen einen hochmotivierten Gegner gewinnen zu können. Zuletzt ging man zu Hause 0:3 gegen Mainz unter, der angekündigte Abschied von Torhüter Wiese wird auch nicht zur Beruhigung beigetragen haben. Ziemlich sicher wird Werder Bremen hier in Köln nicht gewinnen, die Rheinländer werden in diesem Spiel um ihr Leben kämpfen. Daher der logische Tipp zum wetten: Der 1.FC Köln verliert nicht für Quote 1,57.

Ergebnis: 1:1

Zvonareva gegen Safarova

Freitag, 06.04.12

Beim WTA-Turnier in Charleston treffen heute Abend Vera Zvonareva und Lucie Safarova in der dritten Runde aufeinander. Bei den Buchmachern ist Zvonareva favorisiert mit Quoten um die 1,60. Doch die Partie dürfte sehr offen werden, Safarova hat hier bei ihren ersten beiden Matches überzeugt, gewann ebenso wie Zvonareva ihr Erstrundenmatch überzeugend in zwei Sätzen (Safarova gegen Lucic und Zvonareva gegen Kateryna Bondarenko) und brauchte in der zweiten Runde genau wie Zvonareva drei Sätze zum Weiterkommen. Safarova gewann gegen Aleksandra Wozniak mit 6:2, 6:7 und 6:1. Eigentlich nie gefährdet, nach dem überzeugenden ersten Satz verlor sie mit Pech den zweiten Satz im Tie-Break bevor sie im dritten Satz die Dinge schnell wieder geraderücken konnte. Zvonareva gewann ihr Zweitrundenmatch gegen Stefanie Voegele mit 5:7, 6:3 und 6:4. Insgesamt ähnlich überzeugend, irgendwie bewegen sich beide Spielerinnen von den letzten Eindrücken her auf Augenhöhe.

Zvonareva ist auf Grund ihrer Vergangenheit favorisiert, der ehemaligen Top-3-Spielerin traut man zu jetzt auf Sand die schlechten Leistungen der letzten Monate wettzumachen, doch die Quotengebung der Wettanbieter ist spekulativ. Safarova war auch nicht in Bombenform vor diesem ersten Sandplatzturnier in 2012 und so gibt es hier in dieser Begegnung viele Unabwägbarkeiten. Genausogut kann man sich beim Wetten für Safarova als Außenseiterin entscheiden. Wegen der Quotengebung der Wettanbieter hier ein Tipp zum Wetten, der auf Grund der Unsicherheiten bei der Favoritenstellung von Zvonareva interessant erscheint: Safarova gewinnt mindestens einen Satz für Quote 1,50.

Ergebnis: Safarova gewinnt 6:3, 6:3