Mainz 2 gegen Preußen Münster

Freitag, 05.02.16

Am Samstag, 06.02.2016 spielt in der 3.Bundesliga die Zweitvertretung vom FSV Mainz gegen Preußen Münster. Auf dem Papier spielt da der der neunte gegen den sechsten. Und wenn man sich die Statistik und die letzten Begegnungen ansieht, dann haben beide Mannschaften eher eine Schwächephase hinter sich. Mainz 2 hat aus den letzten 6 Spielen lediglich zwei Unentschieden erreichen können, viermal wurde verloren. Die Preußen aus Münster hatten vor dem letzten Wochenende exakt die gleiche Bilanz vorzuweisen, doch dann gab es einen überzeugenden 2:0 Sieg gegen Erfurt.

Obwohl es hier Ähnlichkeiten gibt, sind die Voraussetzungen komplett anders. Mainz hat nach der Winterpause zwei Partien gespielt, ein Unentschieden und eine Niederlage. Es gibt keine besonderen Gründe, warum hier eine Trendumkehr zu erwarten ist. Ganz anders bei Preußen Münster: Nach der schlechten Bilanz Ende letzten Jahres hat man Trainer Ralf Loose entlassen, nun ist Horst Steffen am Ruder. Wegen dem Spielausfall in Würzburg gab es seitdem erst ein Spiel, eben den überzeugenden Sieg gegen Erfurt. In Münster hatte man im letzten Jahr das Gefühl, dass Loose die Mannschaft nicht mehr erreicht, ja sie sogar gegen ihn spielt. Deshalb der Trainerwechsel trotz guter Position in der Tabelle. Aber die Theorie scheint sich bestätigt zu haben. Horst Steffen hat frischen Wind gebracht, es gab überzeugende Auftritte in den Testspielen und einen guten Auftakt in die Rückrunde. Die Mannschaft, die in den letzten Jahren mehrfach am Aufstieg in die zweite Liga geschnuppert hat, scheint wieder „on track“ zu sein. Das Potential der Preußen ist sicher höher als das von Mainz 2, und das Momentum spricht ganz klar für die Preußen.

Die Quote von 2,65 für einen Sieg der Preußen beinhaltet sicherlich noch nicht diese neuen Entwicklungen, ist daher viel zu hoch.

Der vielleicht beste Tipp an diesem Wochenende: Sieg Preußen Münster bei Mainz 2 für Quote 2,65.

Djokovic gegen Federer

Samstag, 12.09.15

Das Finale der US Open steht an und die Besetzung ist erwartbar gewesen: Novak Djokovic trifft auf Roger Federer. Im Halbfinale gegen Cilic zeigte der Serbe eine beeindruckende Leistung. Nahezu fehlerfrei fertigte er den Kroaten ab. In dieser Form ist Djokovic zu Recht der beste Tennisspieler der Welt. Und daher ist er auch der natürliche Favorit für dieses Finale.

Aber, aber, aber… Roger Federer scheint dem Alter zu trotzen und befindet sich in Mega-Form. Er hat noch keinen einzigen Satz verloren bei diesen US Open 2015 und dabei nicht zuletzt mit Wawrinka gute Leute aus dem Weg genommen. Zusätzlich hat Federer aktuell die gewisse Lockerheit und den Spielwitz, der ihn für den Djoker brandgefährlich macht als Finalgegener. Stichwort „SABR“, damit hat Roger Federer die gesamte Tenniswelt überrascht.

Zum Wetten: dieses Spiel wird sicherlich hochkarätig und knapp. Für Federer gibt es eine Quote von 2,1, wodurch die Wette auf den Schweizer eigentlich schon unattraktiv wird, denn für diese Wettquote kann man nicht gegen einen Djokovic wetten, der im Halbfinale eine der besten Leistungen überhaupt gezeigt hat. Insofern müsste man bei einer Ergebniswette eher auf den Serben wetten im Umkehrschluß, aber dafür waren die Leistungen von Federer auch wieder zu stark.

Also: es ist ein spannendes und knappes Match zu erwarten. Es wäre sehr unwahrscheinlich, wenn ein Federer oder umgekehrt ein Djokovic hier klar abgeschossen würde. Daher der Tipp zum Wetten: Es werden mehr als 3,5 Sätze gespielt für Quote 1,38.

DFB-Pokal 1.Hauptrunde 2015

Donnerstag, 06.08.15

Langsam geht es wieder los mit dem Fußball in Deutschland. Die zweite und dritte Bundesliga haben den Spielbetrieb ja schon wieder aufgenommen, aber die meisten Sportwetten-Experten können den Beginn der Bundesliga nur schwer abwarten. Die Bundesligisten spielen dann auch an diesem Wochenende wieder, aber nicht in der Bundesliga sondern im DFB-Pokal. Die erste DFB-Pokal-Hauptrunde von Freitag (07.08.2015) bis Montag (10.08.2015) steht vor der Tür. Und gerade zum Wetten ist der DFB-Pokal ja eine besonders spannende Angelegenheit. Irgendeinen oder mehrere Bundesligisten erwischt es ja meist schon in der ersten Runde, und da locken natürlich extrem attraktive Quoten für eine richtige Prognose. Wer also den richtigen Riecher hat, welcher Favorit ins Straucheln gerät, kann hier gutes Geld mitnehmen.

Der 1.FC Köln war zum Beispiel in der Vergangenheit ein Kandidat, der sich gerne mal früh im Pokal blamiert hat. Am Samstag spielt der FC beim früheren Urgestein der zweiten Bundesliga SV Meppen. Ein Spiel für eine Überraschung? Oder ist der FC mit Stöger und Schmadtke in der Verantwortung jetzt so solide geworden, dass hier nichts anbrennen wird? Für eine Niederlage der Kölner nach 90 Minuten gäbe es eine Quote von 7,1. Oder der Revierklassiker MSV Duisburg gegen Schalke 04. Die Duisburger sind zwar mit 2 Niederlagen in die Zweitligasaison gestartet, aber sind immerhin schon eingespielt auf Pflichtspielniveau. Und bei Schalke war zuletzt ja auch genug Unruhe, als das hier eine Pokal-Blamage völlig ausgeschlossen scheint. Für einen Sieg der Duisburger gibt es eine Quote von 5,1.

Für eine Niederlage von Werder Bremen bei den Würzburger Kickers gibt es sogar „nur“ eine Quote von 4,4. Das scheint auf den ersten Blick wunderlich wenig zu sein. Doch muss man wissen dass genau die Bremer sich in den letzten Jahren besonders negativ hervorgetan haben mit peinlichen Erstrunden-Niederlagen im DFB-Pokal. Und die Würzburger Kickers, gerade erst in die dritte Liga aufgestiegen, sind eine ambitionierte Truppe, die voll im Saft steht und dank eines potenten Unterstützers auch eine sehr gute Truppe rekrutieren konnte. Hier besteht definitiv Überraschungspotential, ob das für diese Quote dann noch interessant ist muss aber jeder für sich selbst kalkulieren.

Im Pay-TV werden ja alle Spiele übertragen. Wer sich gut vorbereitet hat mit den Partien und Zeit hat diese auch live zu sehen der sollte vielleicht auf Livewetten setzen. Gerade jetzt, wo die Vereine der Bundesliga noch kein Meisterschaftsspiel absolviert haben, lohnt es sich den Anfang einer Partie abzuwarten um die Form der Vereine besser einschätzen zu können und die Live-Quoten zu bewerten. Wetten kann man dann, je nach Beobachtung, beispielsweise bei den tipp3 Livewetten. Das von der Usability sehr gute Angebot dort wurde jetzt außerdem auch noch um weitere Sportarten ergänzt. Neben Fußball und dem DFB-Pokal kann man da auch auf Basketball, Handball, Volleyball, US Sportarten wie Baseball und American Football oder – für die Jahreszeit passend – Beachvolleyball live seine Wetten platzieren. Viel Glück allerseits!