Borussia Dortmund gegen Hertha BSC Berlin

Montag, 03.10.16

Borussia Dortmund ist ja bisher eigentlich ganz gut in die Saison gestartet, aber dennoch gab es immer wieder Rückschläge wie gegen Leipzig und zuletzte Leverkusen (jeweils 0:2). Hertha BSC Berlin dagegen kann sein Glück aktuell kaum glauben, man ist in der Tabelle Dritter und vollgepumpt mit Selbstvertrauen. Im Duell der Bayern-Jäger kann man also von einem echten Spitzenspiel sprechen.

Nun gibt es vor dem Knaller-Spiel die Länderspielpause. Vor allem beim BVB wird man wohl daran arbeiten, wie man auch gegen unangenehme Gegner viele Tore schießen kann. Denn dass der BVB, sobald man es ihm einfach macht, gerne mal 6 Tore schießt hat er in der Vergangenheit bewiesen. Die Hertha wird sich dagegen nach dem erfolgreichen Start neu ordnen, um die Serie nachhaltig zu gestalten.

Auf dem Papier spielt der Tabellendritte zu Hause gegen den Zweiten. Kann es mehr Spannung geben? Und zum Wetten? Die Quoten auf einen Sieg des BVB liegen bei 1,31 bei VulkanBet. Verdammt niedrig für eine solche Begegnung.

Eher anbieten tut sich hier eine Wette auf viele Tore. Der BVB wie gesat immer für viele Tore gut, hat manchmal Probleme gegen extrem agressiv spielende Mannschaften. Aber die Hertha ist einmal -trotz aller Qualität- vielleicht nicht die beste Mannschaft um den BVB hier zu ärgern. Und vor allem: bisher haben die Dortmunder zu hause eigentlich nie enttäuscht, und es gibt auch keinen Grund, warum sich das an diesem Spieltag ändern sollte im wie immer ausverkauften Stadion vor der gelben Wand.

Eine Wette auf über 2,5 Tore für Quote 1,45 ist also vermutlich die bessere Wahl als ein einfacher Sieg auf den BVB. Damit sollte man auf der sicheren Seite sein, denn eine torlose Begegnung kann sich hier kaum vorstellen. Und wenn der BVB erstmal trifft, dann auch mehrmals. Durch die Wette auf über Tore ist man zudem auf der sicheren Seite, falls die Hertha mal in Führung gehen sollte.Spätestens dann sollte die Wette bereits gewonnen sein.

Mainz 2 gegen Preußen Münster

Freitag, 05.02.16

Am Samstag, 06.02.2016 spielt in der 3.Bundesliga die Zweitvertretung vom FSV Mainz gegen Preußen Münster. Auf dem Papier spielt da der der neunte gegen den sechsten. Und wenn man sich die Statistik und die letzten Begegnungen ansieht, dann haben beide Mannschaften eher eine Schwächephase hinter sich. Mainz 2 hat aus den letzten 6 Spielen lediglich zwei Unentschieden erreichen können, viermal wurde verloren. Die Preußen aus Münster hatten vor dem letzten Wochenende exakt die gleiche Bilanz vorzuweisen, doch dann gab es einen überzeugenden 2:0 Sieg gegen Erfurt.

Obwohl es hier Ähnlichkeiten gibt, sind die Voraussetzungen komplett anders. Mainz hat nach der Winterpause zwei Partien gespielt, ein Unentschieden und eine Niederlage. Es gibt keine besonderen Gründe, warum hier eine Trendumkehr zu erwarten ist. Ganz anders bei Preußen Münster: Nach der schlechten Bilanz Ende letzten Jahres hat man Trainer Ralf Loose entlassen, nun ist Horst Steffen am Ruder. Wegen dem Spielausfall in Würzburg gab es seitdem erst ein Spiel, eben den überzeugenden Sieg gegen Erfurt. In Münster hatte man im letzten Jahr das Gefühl, dass Loose die Mannschaft nicht mehr erreicht, ja sie sogar gegen ihn spielt. Deshalb der Trainerwechsel trotz guter Position in der Tabelle. Aber die Theorie scheint sich bestätigt zu haben. Horst Steffen hat frischen Wind gebracht, es gab überzeugende Auftritte in den Testspielen und einen guten Auftakt in die Rückrunde. Die Mannschaft, die in den letzten Jahren mehrfach am Aufstieg in die zweite Liga geschnuppert hat, scheint wieder „on track“ zu sein. Das Potential der Preußen ist sicher höher als das von Mainz 2, und das Momentum spricht ganz klar für die Preußen.

Die Quote von 2,65 für einen Sieg der Preußen beinhaltet sicherlich noch nicht diese neuen Entwicklungen, ist daher viel zu hoch.

Der vielleicht beste Tipp an diesem Wochenende: Sieg Preußen Münster bei Mainz 2 für Quote 2,65.

Djokovic gegen Federer

Samstag, 12.09.15

Das Finale der US Open steht an und die Besetzung ist erwartbar gewesen: Novak Djokovic trifft auf Roger Federer. Im Halbfinale gegen Cilic zeigte der Serbe eine beeindruckende Leistung. Nahezu fehlerfrei fertigte er den Kroaten ab. In dieser Form ist Djokovic zu Recht der beste Tennisspieler der Welt. Und daher ist er auch der natürliche Favorit für dieses Finale.

Aber, aber, aber… Roger Federer scheint dem Alter zu trotzen und befindet sich in Mega-Form. Er hat noch keinen einzigen Satz verloren bei diesen US Open 2015 und dabei nicht zuletzt mit Wawrinka gute Leute aus dem Weg genommen. Zusätzlich hat Federer aktuell die gewisse Lockerheit und den Spielwitz, der ihn für den Djoker brandgefährlich macht als Finalgegener. Stichwort „SABR“, damit hat Roger Federer die gesamte Tenniswelt überrascht.

Zum Wetten: dieses Spiel wird sicherlich hochkarätig und knapp. Für Federer gibt es eine Quote von 2,1, wodurch die Wette auf den Schweizer eigentlich schon unattraktiv wird, denn für diese Wettquote kann man nicht gegen einen Djokovic wetten, der im Halbfinale eine der besten Leistungen überhaupt gezeigt hat. Insofern müsste man bei einer Ergebniswette eher auf den Serben wetten im Umkehrschluß, aber dafür waren die Leistungen von Federer auch wieder zu stark.

Also: es ist ein spannendes und knappes Match zu erwarten. Es wäre sehr unwahrscheinlich, wenn ein Federer oder umgekehrt ein Djokovic hier klar abgeschossen würde. Daher der Tipp zum Wetten: Es werden mehr als 3,5 Sätze gespielt für Quote 1,38.